Roland Goeschl / Fritz Wotruba. EXPLOSIV 1958–1975

Eine retrospektive Ausstellung im Wiener 21er Haus stellt Werke der beiden Österreicher Fritz Wotruba und Roland Goeschl nebeneinander. Der Schwerpunkt der beiden Künstler liegt in der Bildhauerei mit ausgeprägt kubischer Formensprache. Die Ausstellung legt besonderen Wert darauf, die konzeptuellen Unterschiede der beiden Künstler hervorzuheben und bevorzugt daher eine Vielzahl an Modellen und Skizzen gegenüber den großformatigen fertigen Kunstwerken, die jedoch nicht gänzlich fehlen. Der ältere Fritz Wotruba entwickelte seine Formen skulptural, was ihm bei den Verschneidungen der Volumenkörper entgegenkam. Für ihn spielte die Wirkung des Materials für die Wahrnehmung der Oberfläche die zentrale Rolle. Auch seine Skizzen wirken, als ob er das Motiv aus der Fläche herausgearbeitet habe. Linien wurden mehrfach übereinandergezogen, bis er den gewünschten Ausdruck gefunden hatte.

Dieser ontologischen Suche nach der Form steht die plastische Herangehensweise seines Schülers Roland Goeschls entgegen. Er setzt die Kuben verdreht aufeinander oder stellt sie aufs Eck, wodurch ihre Instabilität deutlich wird. Seine Formen sind klar voneinander getrennt, oder fallen sogar auseinander, während Wotrubas Kuben aufeinander zu ruhen scheinen. Bei Goeschl ist die Oberfläche durch die makellose abstrakte Farbe gekennzeichnet. Die Seiten heben sich so deutlich voneinander ab. Es wirkt als wenn die Körper sich zu Gebilden aus Oberflächen auflösten. Seine Farbgestaltungen für Fassaden wirken, wie die optische Zerlegung seiner Kuben.

Ich finde diese Gegenüberstellung sehr gelungen, da die formale Nähe der Arbeiten die Eigenheiten des einzelnen Künstlers verdeutlichen. Die Ausstellung ist bis zum 25.11.2012 geöffnet.

Fotograf: Roland Unger, © Belvedere, Wien

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: